EUREGA 2014

Germanen auf Erfolgskurs

Ein großartiger Tag ist zu Ende! Auf der diesjährigen EUREGA kämpfte eine Rekordbeteiligung von insgesamt 11 Germanen bei kühlem, sonnigen Wetter mit dem heftigen Gegenwind, der uns die gesamte Strecke herausforderte.

Slawa  Braun, Gerd Rippert, Jörg Handke (Startnummer 53) erruderten in einer Renngemeinschaft mit dem KRV  einen hervorragenden 2. Platz in 02:44:19. Besonders hervorzuheben ist, dass der 1. Platz an das Team ging, das am Ende auch die beste Zeit über alle Klassen hinweg auf der Strecke von 45km einfuhr!

Doro Simmich, Petra Hörnemann, Sabine Gärtner, Anke Hielscher (RTHC) und ihr Weltklassesteuermann Peter Heinsberg (Startnummer 85) holten sich in 2:59:23 ihren erträumten Sieg! Nach langem harten Training war die Freude riesengroß, als sie die begehrte Trophäe entgegennehmen durften.

Keine große Freude über den 2. Platz kam im Damenboot um Resi Norrenberg und Petra Didschun auf (Startnummer 88), da sie sich mit nur 4 Sekunden den Gewinnerinnen geschlagen geben mussten. Das ist bitter, nach 2:57:44..... Wir hätten sie lieber anstelle der Düsseldorferinnen auf dem Podest gesehen!

Dieter Norrenberg und Thomas Christ gewannen ebenfalls souverän ihre Klasse in ihrer Renngemeinschaft (Startnummer 92) und erzielten so ganz nebenbei auch noch die zweitbeste Gesamtzeit des gesamten Feldes!

Herzlichen Glückwunsch an alle und auch an unsere Germanen Karl Ernst Heinsberg -der für den KRC startete und auf der 100km Strecke mit seiner Renngemeinschaft in 5Std 51:59 gewohnt souverän den ersten Platz gewann!- und Jochen Wolf, der für den KRV startete und im Feld von 9 Booten den 3. Platz gewann.

Vielen Dank auch an die Schlachtenbummler, die uns herzlich in Empfang genommen haben!

(Petra Hörnemann)